Ricerca waypoint: 
 
Tankowui Poligon

 Für Natur- und Lostplacefreunde ein erfüllter Urlaubstag, natürlich kann man genausogut nur ein Stückchen davon machen !

di Pumuckel&Kuno     Germania > Sachsen > Muldentalkreis

N 51° 13.184' E 012° 41.562' (WGS84)

 Conversione coordinate
 Dimensioni: normale
Stato: disponibile
 Tempo necessario: 4:30 h   Lunghezza percorso: 6 km
 Nascosta il: 29. luglio 2008
 Pubblicata dal: 31. agosto 2008
 Ultimo aggiornamento: 03. gennaio 2017
 Listing: https://opencaching.it/OC6640
Pubblicata anche su: geocaching.com 

24 trovata
0 non trovata
3 Note
3 Osservata
2 Ignorata
249 Pagina visite
4 Log immagini
Storia Geoketry
7 Raccomandazioni

Mappa grande

   

Pericoli
Infrastrutture
Percorso
Waypoints
Tempo
Stagionale
Necessari attrezzi
Necessaria preparazione

Descrizione    Deutsch (Tedesco)

Танковый Полигон 

Mindestens 3 Jahre mußten unsre „Freunde“ jeweils hier verbringen, wer mal mal was mit der DDR zu tun hatte, weiß wer gemeint ist. Hier ein kleiner Film zur Einstimmung
So unmenschlich will ich mit Euch nicht sein, auch wenn es heutzutage hier viel angenehmer ist als wie damals. In Final kannst dann nachlesen, was poligon heißt. Über die Eskalatierwand muß keiner, verschiedene sportliche und taktische Bemühungen werden aber abgeprüft. Um sich hier orientieren zu können, empfehle ich Einarbeitung in diverse Wörterbücher, denn Du wirst verschiedenen alliierten Truppenteilen begegnen. Oder nehmt ganz einfach einen Spätaussiedler aus der Nachbarschaft mit.
Bis 1998 gab es hier viele Verbotsschilder, strenge Wachmänner und dann mal Trupps mit Metallsuchgeräten. Nach wilden Jahrzehnten mit bis zum Himmel stinkenden Reifenfeuern und nächtelanger Knallerei ist es hier angenehm ruhig geworden. So konnte sich Gott sei Dank hier ein idyllisches Naturparadies entwickeln, welches neu als LSG eingestuft und durch unsere Vernunft bewahrt werden sollte. Um die seltenen Bodenbrüter, die Kriechtiere und die Rehkitze zu schützen, könnten freilaufende Hunde oder Quads im ungünstigsten Fall blaue Bohnen abkriegen. Denn auch der besterzogenste Hund ist halt ein Raubtier und wenn z.B. brütende Vogel flüchten müssen, kühlt das Gelege aus und ist verloren, speziell von April bis Juli wenn die Brutperiode ist.
Bei den Stationen kann man so Einiges erfahren, unter anderem über die jüngste Geschichte dieses Territoriums. Das kleine Abenteuer dürfte schon länger als einen halben Tag dauern, etwas zum Picknick mitzunehmen fände ich sehr vernünftig. OHNE Umwege sind die Strecken von Station 14 bis 26 und direkt zurück zum Ausgangspunkt etwa 4 km lang. Wer sehr sportlich ist könnte es vielleicht schaffen, die Strecke mit viel Mühe per Mountainbike zu überwinden. Zu Fuß hat man aber mehr davon. Unter anderem könnte man oben in waypoint "20 T Trm" auch ungestört übernachten, oder den nur auf Opencaching verfügbaren Poligon-T5-Kletterbonus loggen. Dazu brauch man etwas Geschick ... oder ein Kurzseil oder paar Bandschlingen.

  Um Zeit zu sparen, hilft manchmal ein rotes Pünktchen weiter, die meisten sind mittlerweile etwas verblichen. Bei den Koordinaten sind jeweils nur die Gradminuten angegeben, 51° N und 12° Ost is ja immer gleich. Logisch, oder?

Viele Hinweise zu den 18 (von einstmals 26) übriggebliebenen Stationen findest Du in den Waypointbeschreibungen, bitte unbedingt mit ausdrucken.
Ansonsten guck nach Döschen und Schildchen und so - Du kannst gern Fotos hochladen, aber nu grade bitte nich vom Final.

gcvote.php?bannertype=stars2&waypoint=GC

Die Wegpunkte:

Start 14 M E-Tm   Hinweis: außen im kleinen Westfenster, 5 m darüber liegt derselbe Hinweis nochmal, 2 mal sogar

Danach bitte weiterfahren und bei 51° 13.245 12° 41.245 parken, dort ist es auch günstiger für den Rückweg.


15 N Wall-Hs1   Hinweis: im Nachtschränkchen. Vorsicht, gut bewacht im Auge des Bewachertieres, Redundanz im Rahmen der Zimmertür ...307  ...562

16 O Wall-Hs2 (Referenzpunkt)  Hinweis: Keine Dose, nur eine Wandflucht zum peilen

17 P Wall-Hs3  Hinweis: kein Ü-Ei mehr, Hinweis jetzt hinter einem Brettchen am Balken ...324 ...388

18 R Panzerbrücke:    Hinweis: Dose steckt unterm Beton, aber überm Bach...365 ...735

20 T Trm  Hinweis: im Fenster hinter Ziegel   ...485 ...815

21 U Pa.  Hinweis: GEGENÜBER der Tür ist z.Zt. ein Hornissennest. Dort mußt du aber gar nich suchen, sondern außen unten. ...481 ...943

22 EF Projektil  Hinweis: liegt da so offen rum ...637 ...073

23 CHA Eidechsenstein  Hinweis: in der Thermoskanne, Redundanz im Topf ... 673 ...215

25 TSCH Bghtt.  Hinweis: unter dem untersten Stein, Redundanz am einzigen anderen Strauch ...959 ...035

27 E Nähmaschine   Hinweis: unter Nähmaschine, Redundanz unter Hasengrill 7 m südlicher ...808 .....06

Final-Position 29 JU find sniper (Final)  Hinweis: Du mußt nicht aufs Dach, "DIE" kucken aus 2 kleinen Амбразуры ! .....2 .....7

Utilità

Questa geocache probabilmente è situata in una riserva naturale (Info): Landschaftsschutzgebiet Partheaue (Informazioni), Vogelschutzgebiet Laubwaldgebiete östlich Leipzig (Informazioni)

Visualizza le raccomandazioni degli utenti che hanno raccomandato questa geocache: all
Cerca geocache vicine: tutte - ricercabile - stesso tipo
Scarica come file: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Scaricando questo file accetti i nostri termini di utilizzo e la Licenza dati.

Log per Tankowui Poligon    trovata 24x non trovata 0x Nota 3x

trovata 28. settembre 2019 CosmotiC ha trovato la geocache

Noch nicht ganz munter nach der Spätschicht vom Freitag aber schon wieder bereit für Abenteuer, ging es mit huberteff heute Vormittag mal wieder auf Tour. Ziel war dieser LP bei Grimma und natürlich auch ein paar Beifangdosen auf dem Weg dahin.

 

Losgezogen wie die Friseure, haben wir erst vor Ort das Listing studiert. Hier nahm ich noch an, das es trotz der vielen Stationen sicher recht zügig von statten geht. Also getreu dem Motto, einfach mal gucken und sehen wie weit wir kommen gings auf ins Gefecht. Der Himmel drohte uns zwar schon mit kräftigem Grau, aber das war uns Wurscht. Dank der präzisen Hints mussten wir nirgendwo lang suchen und hatten die Dosen immer recht fix in der Hand. Unterdessen waren zwei (richtige) Geländewagen hier unterwegs, um sich durch den Dreck zu arbeiten. Das war schon sehr unterhaltsam, und wir bekamen auch das Angebot sie als Taxi zu missbrauchen. Aber wir waren ja in anderweitiger Mission unterwegs. Nach dem wir die Wegpunkte bis #21 hinter uns hatten, goss es dann auch recht großzügig von oben auf uns herab. Nützt nix, wir machen weiter. Die Geländewagenfreunde waren natürlich begeistert von dem Wetter :D Aber nach #22 war alles wieder vorbei. Der Rest lief ebenfalls problemlos, einzig die Zeit saß und im Nacken. So waren die die letzten Meter noch ein kleiner Kampf mit der Vegetation, da wir irgendwie den Weg verloren hatten. Doch am Ende konnten auch wir die Scharfschützen überlisten und uns ins Logbuch eintragen :)

 

Vielen Dank für's und Verstecken und für den [:)] auf der Landkarte.

Grüße aus GC. ☠ CosmotiC ☠

trovata 28. settembre 2019 huberteff ha trovato la geocache

Unterwegs mit CosmotiC auf Herrentour - da bleibt kein Auge trocken.
Entsprechend weinte der Himmel dann auch irgendwann Freudentraenen(?) als wir uns an diversen Lost Places, Tradis, Multis und den einen oder anderen geloesten Mystery vergnuegten. Dieser war mit dabei und konnte in einen gelben Smiley verwandelt werden. 

Nachdem wir den besseren Teil des Tages mit diversen Einzel-Caches verbracht hatten fiel uns ein dass wir diesen Multi eigentlich machen wollten. Listing: bessere Haelfte des Tages einplanen. Naja, es war 16h und es war abzusehen dass es irgendwann - eher frueher als gewuenscht denn spaeter am Abend - dunkel wird. Egal, los ging's. Gleich am Anfang mal annen Mumm zusammengenommen lief dann alles gut und die Stationen flogen an uns vorbei. Zwischendurch lernten wir lustige Leute mit ihren Gelaendewagen kennnen, und wie oben schon beschrieben haben sich die Goetter so sehr mit uns gefreut dass sie irgendwann Freudentraenen ueber uns ergossen. Ohne Ende. Egal, weiter. Zur Freude aller Beteiligten konnten wir dann noch gefuehlt auf halbem Weg einen schoenen Sonnenuntergang auf einer Bergkuppe geniessen. Was zuf Folge hatte dass es danach Dunkel war. Dunkel wie die Nacht. Und dazu Regen. Naja, dann halt mit gesteigerter D- und T-Wertung weiter, Wege gab's bei diesen letzten Stages wohl nicht wirklich, aber wir konnten irgendwie trotzdem alles finden. Keine Ahnung wo da 26 Steine am Weg waren, aber die Hinweise waren auch so relativ eindeutig, und am Ende konnten wir die Scharfschuetzen ausschalten, die uns an Leder wollten. Als Beweis unseres Triumphes und als Anerkennung fuer die tolle Tour, die Stories und das Ambiente erfolgt der Eintrag hier natuerlich mit blauer Tinte und herzchen auf allen "i"s. 

Vielen Dank an Куно на Парту für Fund 6019.

trovata Raccomandata 15. giugno 2019, 16:10 Trüffelswine ha trovato la geocache

15.06.2019 - 16:10

Wenn das Wetter mal anstrengend ist, gehen halt nur 50% des Teams auf Abenteuer. Das war heute das Final dieses spektakulären Multis. Nachdem in den letzten Wochen kaum Zeit fürs Hobby blieb, war das heute auch sehr wohltuend.

Anfang Mai stand das komplette Team schon einmal am Final, hat dann aber im letzten Moment geschwächelt. Aber in spannendem Gelände treibt man sich ja gerne länger und auch öfter herum, wobei das ja manchmal auch erforderlich ist. Damals lief der Multi wie geschmiert, es wurden alle Hinweise bzw. auch mal ein Backuphinweis gefunden. Es gab viel zu sehen und man hält sich an besonders interessanten Stationen auch mal länger auf, um alles ausgiebig zu beschnarchen. Am Final war wohl deshalb auch die Batterie ein wenig runter und die Suche blieb erfolglos. Macht aber nichts, wenn man eh nochmal her will. Vielleicht hatten wir das letzte Wegstück zum Final auch falsch interpretiert? Wir waren aber richtig, wie uns später Товарищ Mарко bestätigte.
Heute ging es nun im Drahteselgalopp zum Final und das Logbuch wurde signiert. "Gefahr durch Ansteckung!" Hihi, das ist längst zu spät.

Damit ist die Story aber glücklicherweise noch nicht zu Ende. Die Spur zum Bonus sollte heute schon angeschnüffelt werden, aber die muss erst noch warm werden. Ansonsten hat heute wieder alles gepasst, durch geschwitzt, die Socken voller Klettenzeugs und höchst zu frieden wurde der Rückzug angetreten. Einzige Beschwerde: nur die Hose ist dreckig geworden!

 

In: 1x GeoKret: GC1EP9R ; 1 x Woodie

 

  New coordinates:  N 51° 13.184' E 012° 41.562', moved by 4.2 km

trovata Raccomandata 08. dicembre 2016, 14:12 Valar.Morghulis ha trovato la geocache

Da der Wetterbericht heute milde Temperaturen und damit feinstes Cacherwetter vorausorakelte und ich heute vormittag freie Zeit hatte, schaute ich gestern mal auf die Karte und sah, dass der Танковый Полигон noch auf das Smiley wartete.Wie ich den Logeinträgen entnehmen konnte, war hier schon etwas Zeit für das Manöver vonnöten und weil mein Nachwuchscacher zur Zeit etwas wanderfaul ist, zog ich halt heute solo ins Feld.
Das Wetter passte, blauer Himmel und Sonnenschein. Perfekt.
Von Grimma-Süd ging's per Pedes, wie es sich für einen Muschkoten gehört, quer übers Gefechtsfeld zum Startturm.Nur das schwere Marschgepäck ließ ich heute sicherheitshalber in der Kaserne. Von dort holte ich mir die vom Standortkommandanten Куно на Парту hinterlegten Spezialaufträge und die geheimen Marschrichtungszahlen ab und weiter ging's zur Materialausgabe an den Garagen.
Der Spieß hat wohl seit dem letzten Besuch etwas zu lange warten müssen und war schon skelettiert.Aber ich konnte aus seinem offenen Materialschrank alles notwendige mitnehmen. Ne Ausgabeliste hatte er aber nicht entdeckt.
Weiter ging's zu den nächsten Objekten und es wurde gepeilt, gemessen und marschiert. Auf dem Kommandantenhügel verfehlte ich den Widerstandskommandanten nur knapp und während ich die nächsten Koordinaten in meinen Kompass eingab, konnte ich in der Ferne schon die feindlichen Truppen in Form eines schwarzen Fahrzeuges erkennen.Also fix abgetaucht und ins Gebüsch geschlagen.Von nun an ging's im Tarnkappenmodus weiter über die nächsten Stationen, die alle gut zu finden waren.Zwischendurch wurde noch ein scharfes Projektil entschärft und der Zünder entnommen. Puuuh, das war knapp.
Schließlich entdeckte ich noch Куно на Парту's Thermoskanne.Wieder knapp verfehlt, der Kaffee war noch heiß.Jetzt kam ein beschwerlicher Teil, welcher dem Landser alles abverlangte.Einmal bin ich ganz schön ins Rutschen gekommen, sodass ich fast ins Wasser geplumst wäre, aber ich konnte mich noch schnell am Kumpel Baum festklammern.Naja der gemeine Soldat kennt keinen Schmerz und weiter ging's zum Übersicht verschaffen in höhere Gefilde.Schön!!!
Dann war es es auch nicht mehr soweit und nachdem ich den finalen Hinweis erhielt, war die Hauptkampfzone auch schon erreicht. Ganz langsam robbte ich flach auf den Boden gedrückt von hinten ans Ziel. Schließlich sollte mich kein Sniper erwischen. Und nachdem ich den rückwärtigen Wachposten aus dem Verkehr gezogen hatte, sah ich auch schon das geheime Geheimversteck der Widerstandskämpfer. Also fix eine Blendgranate erst vertikal und dann horizontal geworfen und schwups war ich unbemerkt wieder entkommen. Natürlich nicht, ohne mich ins Kommandantenlogbuch eingestempelt zu haben.

Also dieses Manöver hatte es echt in sich.Mein Hauptmann war zufrieden mit dem Einsatz und kündigte mir schon die nächste Spezialaufträge auf dem Полигон-Gelände an.Na da freue ich mich schon auf kommende Abenteuer.

Ein ganz dickes Dankeschön für diesen sehr empfehlenswerten Multi an Куно на Парту.Die Zeit verging wie im Flug und es hat riesigen Spaß gemacht. Da war ich richtig traurig, als es auf den Rückweg ging.

Viele Grüße aus der Division Grimma

Valar.Morghulis
(Спецназ, подразделение специального назначения Российской Федерации)
8. Dezember 2016 # 355

Immagini per questo log:
Auf Manöver 1Auf Manöver 1
Auf Manöver 2Auf Manöver 2
Auf Manöver 3Auf Manöver 3

trovata Raccomandata 30. ottobre 2016 THEO_GB ha trovato la geocache

Die Zeit war reif für einen Besuch bei "Танковый Полигон".

Die 25. Stunde des heutigen Tages nutzte ich für die Suche nach diesem Cache. Die einzelnen Stationen dieses Multis waren alle gut zu finden. Einmal verlor ich etwas den Faden, aber da half mir Куно на Парту schnell weiter. Dafür danke ich Dir Куно на Парту. Am Final angekommen hatte ich zum Glück den Logeintrag von "Die krasse Herde" gelesen. Da ich auch vor kurzem mit dem Geisterzug gefahren war, suchte ich zuerst an einer ähnlichen Stelle. Schnell hielt ich das Logbuch in den Händen und verewigte mich darin.

Cпасибо голубчик приятель Куно на Парту для этот буферная память. (Danke lieber Kamerad Куно на Парту für diesen Cache.) Er war ein Erlebnis und hat mir wieder ein Stück Heimat näher gebracht. In diese Gegend war ich vorher nicht gekommen. Dieser abwechslungsreiche Multi bekommt ein Schleifchen von mir.

trovata Raccomandata 06. luglio 2016 Die krasse Herde ha trovato la geocache

Schon seit ein paar Jahren drängt das Muttertier darauf, diesen Multi zu machen, aber bisher hat es nie so richtig geklappt. Inzwischen merkten wir aber mit Schrecken, dass sich der Cache in einer dauernden Schrumpfungsphase befindet (also von der Anzahl der Stationen her, nicht von der Größe der Finaldose ), so dass wir ihn nun erledigen wollten, ehe er zum Tradi degeneriert oder sogar ganz verschwindet.
Wir fanden alle Stationen, die im Listing aufgefüht sind (М bis Ю) ohne Probleme. Die Hinweise waren klar und alles gut nachvollziehbar. Ein bisschen Auffrischung der jüngerer Geschichte gab es noch obendrauf.
Es ging durch eine wunderbare Gegend, die schon etwas an eine Heidelandschaft erinnerte.
Die Stationen waren in der kunotypischen Art gestaltet, die ja bekanntlich für Qualität bürgt.
Nur bei der Station Ю standen wir, wie wohl einige andere vor uns, eine Weile auf dem Schlauch. Aber da wir ja erst vor Kurzem mit dem Geisterzug gefahren sind, hatten wir hier plötzlich ein Déjà-vu-Erlebnis und alles war klar.
Es war eine sehr schöne Tour, wobei man sagen muss, dass hier die Landkarte auf dem GPS-Dingens ungemein nützlich war. Nicht dass es extrem schwieriges Gelände war, aber das Gras hat inzwischen eine Höhe, bei der das ständige Laufen hindurch auf Dauer schon etwas mühsam ist. Außerdem entwickelt sich vielerorts ein interessanter Weißdorn-Urwald. Ein Besuch der Gegend zur Zeit der Weißdornblüte ist schon vorgemerkt...
Uns bleibt hier nur noch "Большое спасибо, товарищ Куно на Парту" zu sagen. Aber da es den Owner ja gelungen ist, den Dienst am Knallstock zu umgehen (was dem Herdenvater leider nicht gelang ), sollten wir das "товарищ" doch lieber weglassen.
Aber wir kommen natürlich nicht umhin, dem Owner für die Verdienste um die Bereicherung der großartigen Cachergemeinschaft einen schönen Orden zu verleihen. Den darf er sich dann ausdrucken, laminieren und zu offiziellen Anlässen, wie T5-Events, an seinen Kragen kleben. (siehe Bild)
Fazit: Wir sind zufrieden und freuen uns auf den nächsten (langen) Kuno-Cache. Denn Name brürgt ja bekanntlich für... ach, das hatten wir ja schon. Ja, und wer ihn bisher noch nicht gemacht hat, ist selbst dran schuld, denn es kann sein, dass irgendwann der Cache nur noch ein... ach, das hatten wir auch schon.
Ehe wir hier nochmal alles wiederholen, sagen wir lieber Danke, lieber Kuno. Wir freuen uns schon auf den nächsten!

Viele Grüße von der krassen Herde aus Kiba.

out: nischd / in: Coin

Hier vergeben wir 5 Sterne bei GCVote.

Immagini per questo log:
Orden für Kuno :-DOrden für Kuno :-D

trovata Raccomandata 21. maggio 2016 ondraszch ha trovato la geocache

Hier startete ich heute die Poligon-Trilogie. Den Hauptcache hatte ich schon seit Ewigkeiten auf meiner Wunschliste. Leider hatte ich wohl zu lange damit gewartet, den bei letzten Blick aufs Listing musste ich feststellen, dass es sich "nur noch" um eine "gekürzte Fassung" des ursprünglichen Multis handelt. Also ging es direkt zum neuen Start und auch direkt in die geschichtsträchtige "Story". Beim Abstellen meines CM hörte ich die Zecken in die Hände klatschen: "Mmmhhhh, frisches Blut". Was solls, dachte ich, tolles Wetter, tolle Landschaft. Also rein ins Ungewisse. Wobei, dank des vorbildlichen Listing ging es ohne Probleme von Station zu Station und auch die etwas abenteuerliche Beschreibung des Weges zum Finale konnte intuitiv gemeistert werden. Der "sniper" wurde einmal umrundet, bevor geklärt war, wo er sich versteckt hielt...

Geschichte ist ja nicht so mein Ding, weshalb ich streckenweise Probleme mit diesem "Informations-Overkill" hatte. Etwas "Fiktion" hätte dem "Cache-Play" aus meiner Sicht sicher nicht geschadet, die Wegführung, die Landschaft und auch das hilfreiche Listing hielten mich hier bei der Stange.

Vielen Dank fürs Herlocken und für diese spannende Runde in dieser wunderschönen Landschaft sagt ondraszch.

last modified on 29. agosto 2018

trovata 06. marzo 2016, 10:47 Uriurknall ha trovato la geocache

Am gestrigen Samstag war nun endlich mal wieder zeit für einen ausgedehnten Cachertag.Es war also Zeit für einen kunomegamulti. Und ab gings mit ponypeggy in die grimma Ecke. Am Anfang hatte ich so meine Startschwierigkeiten,irgendwie landeten wir da am falschen Start...Doch dank der kleinen Fehlleitung hatten wir die Möglichkeit einen weiteren kunocaches zu absolvieren.😉
Nach nochmaligen Lesen des Listings konnte dann der Startpunkt ausgemacht werden.Die Runde war sehr interessant und streckenweise auch anstrengend(der Berg ruft😁),rundum ein gelungener Multi. Dfdc und ich freu mich schon auf den 2. Teil und den Bonus. Grüße, Uriurknall.😀

trovata 06. dicembre 2015 H.E.R.A. ha trovato la geocache

trovata 20. ottobre 2015 Pumuckel* ha trovato la geocache

Mit dem Kuno bin ich ja öfters hier im Grimmaer Wilden Westen unterwegs ÜberraschtLächelnd dabei haben wir immer mal wieder eine Station dieses Multies besucht.
Und heute war das Final dran ... naja so richtig freiwillig war ich da nicht drin ...
Dankeschön für das Zeigen des hier nun glücklicherweise entstandenen Naturparadieses

Nota 02. marzo 2014 Pumuckel&Kuno ha scritto una nota

stage 18 " R P-B-P " wurde aktualisiert und leitet ab so fort direkt weiter 
zur stage "20 T Trm"

Stage 19 SZ Weide ist ab sofort gestrichen, das sie schon recht oft verschwunden ist.

Bei dieser Gelegenheit habe ich heute den "Tankowui-Poligon-Kletterbonus" gelegt.

trovata 24. febbraio 2014 Max Muldental ha trovato la geocache

Vor längerer Zeit habe ich diesen hier auf gc.com geloggt.  Nun habe ich festgestellt das dieser Cache auch hier gelistet ist, deshalb trage ich den Log nun hier mit viel Verspätung nach.

 

"Wunderschönes Frühlingswetter und der Max hat einen freien Tag....

Also sollte es heute ein etwas längerer Outdoor-Aufenthalt werden, in einem mir nicht ganz unbekannten Gelände, und der wurde es auch..

Also auf zur Katjuscha-Startrampe und erstmal selbst mal so n Teil abgefeuert...
Als ich dann aber feststellen musste, das ich da wo das Ding gelandet ist garnicht so ohne weiteres hinkomme, dämmerte mir, das ich vielleicht vorher doch hätte bissl mehr lesen sollen, dann hätte ich gewusst wo der neue Startpunkt ist, und mir ne menge Zeit erspart...

Als ich den dann endlich hatte, hatte ich an den ersten Stationen noch so meine Schwierigkeiten, aber je weiter ich kam desto besser lief es, eigentlich alles gut zu finden, und so stand ich irgendwann an den Finalkoordinaten

Mit dem Finale selbst hab ich mich dann dafür irgendwie nochmal ziemlich schwer getan. Irgendwie wollte ich wohl nicht glauben, das es wirklich da ist, obwohl es doch eigentlich ganz offensichtlich ist.
Als ich mich dann jedoch dazu durcherungen habe, an der richtigen Stelle zu suchen, wurde ich sehr schnell fündig.

Schade nur, das von der Runde nur noch ein Teil übrig geblieben ist. Trotzdem war es ein schöner Tag in der Natur, und auf den Bonus freue ich mich jetzt schon.

Danke für die vielen tollen Verstecke sagt der Max"

trovata 07. aprile 2013 ABert ha trovato la geocache

Auch ich habe lange für diesen Cache gebraucht. Fairerweise muss ich aber sagen, dass einen Großteil der Arbeit von den Relic Hunters DD übernommen wurde. Angefangen haben wir gemeinsam im September 2009. Damals wußten wir schon sehr schnell nicht weiter und da und auch die Zeit weglief, musste der Cache eben warten. Heute ging es nun wieder mit den Relic Hunters DD zum poligon. Der "Rest" war dann schnell erledigt uns so konnten wir bald das Logbuch in den Händen halten.
Danke für den schönen Cache auf interessantem Gelände.
Gruß ABert

This entry was edited by ABert on Sunday, 07 April 2013 at 18:58:52 UTC.

trovata 30. marzo 2013 kuno + von der Parthe ha trovato la geocache

4 Stationen plus einer Neuen wurden abgetrennt und bilden jetzt den Cache „Feldküchenlogbuch“.

Und dazu gibts nun noch den Bonuscache.

Nota 21. settembre 2012 kuno + von der Parthe ha scritto una nota

Fall jemand Wert darauf legt, den Multi nochmal in seiner bisherigen Form zu absolvieren, dann sollte er das außerhalb der üblichen Arbeitszeiten und vor allen unverzüglich machen.
Denn ein guter Bekannter von mir hat 30 Hektar Tankowui-Poligon-Land gekauft, um dort Hochlandrinder zu züchten und da muß er natürlich einen Zaun drumrum bauen. Aber noch baut er am endlosen Zaun und es laufen da noch keine Gehörnten rum. Ich bin ihm aber nicht böse, denn das Fleisch schmeckt gut (im Direktverkauf bei N51° 11.995 E12° 41.832).
Und es ist ja auch noch nicht mal ein Zehntel des Gesamt-Areals.

Aber die Stages 05=D, 07=JO, und 11=IKRATK fallen auf jedem Fall weg,
eventuell auch alle von der 03=WE bis zur 12=K.
Das zweitere wär schade, denn da sind 2 kleine Bunker dabei.

Wer in Ruhe cachen gehen will, kann ab jetzt auch gleich abkürzen.
Dann bestimme bei "03=WE=Rakete gelandet" Deine Position,
summiere zur den Nachkommastellen der Nordkoordinate 040,
ziehe von den Nachkommastellen der Ostkoordinate 227 ab.
Dort ist Stage "14=M=E-Tm", ab dort bleibt alles beim alten.

  New coordinates:  N 51° 15.133' E 012° 43.434', moved by 33 meters

trovata 11. marzo 2012 TeamMartsch ha trovato la geocache

Lange habe ich überlegt, wie ich diesen Log schreibe. Ich dachte, er müsse etwas besonderes sein - haben wir mit diesem Multi nicht nur unseren 100. Cache gefunden, sondern möchte ich vor allem diese Klasse Leistung von Kuno ehren!
Ich bin jedoch zu der Erkenntnis gekommen, dass ich es so mache wie immer. Als Cacher MUSS man es selbst erleben?

Vor zwei Wochen haben wir diesen Multi begonnen. Bewaffnet mit dem alten Russisch-Wörterbuch unserer Eltern, dem Internetjoker (zum Glück dabei gehabt!) und Essen für eine halbe Kompanie konnten wir bei schönem Wetter bis Station 18 ohne größere Probleme vorstoßen.
Hier hörte es damals auf - keine Zeit mehr und irgendwie auch Tomaten auf den Augen.

Natürlich war klar, dass wir wieder kommen!

Letzten Sonntag konnten wir schließlich unsere Tour fortsetzen. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten ging es diesmal bei eher sibirischen Wetterverhältnissen recht zügig zum krönenden Final.

Wir fanden diese Tour absolut klasse: lehrreich, spannend und vor allem abenteuerlich!
Die Stationen zeigen immer wieder etwas anderes von diesem riesigen verwaisten Gelände und sind wunderbar gestaltet. Wir waren immer gespannt, was als nächstes kommt.

Bei diesem Multi wird klar: Der Weg ist das Ziel...

Vielen Dank Kuno, für deine Hilfe und natürlich für diesen tollen Cache! Er ist bis jetzt der beste, denn wir gemacht haben!

IN: TB
OUT: TB

(5 Sterne bei GCVote)

trovata 19. giugno 2010 LiPSiA ha trovato la geocache

Ei vorbibbsch, war das vielleichd n verdraggdes Ding mid den auswärdschn Gamoradn hier!
Abor im Nachhinein bedrachded ooch wiedor reladiv eefach - zum Gligg - denn so mussdn
mir den derzeidchn Bardhisanen-Gommandandn nich aus seinem Feldbedde nausbimmln.
Der hadd nämlich glei ma vorsorglichor Weise seine Vordredung in de Schbur geschiggd,
die uns dann och mid ä freindlich gemmendn Dibb helfn wollde. Glabbde zwar nich gans off
Anhieb, abor dann ...! Ab gings durch de Midde unn im Affnzahn dor von feindlichn Feldjäschorn 
besedsdn Biggse entgäschn  Fasd ä gombleddn Arbeedsdaach; ohne Bause, vorschdehd sich;
waggeldn mir durchs Gelände, verfolgdn Fluchbahnen von Gadjuschas, lasn Brojegdile off unn 
nahmen Bosdn ein, die gabs gar nich. Irchndwann um de Middachszeid sollde es geflechd 
Schaaf mid Soße gebn, abor das Viech had dummor Weise ä baar Monde zu lange gelechn 
und war nur noch bäh  So baggdn mir hald unsre midgebrachdn Bemmchn & Gemiese aus.

Ä eschd scheenor Daach in dor Heide mid Longtom7 unn Frau nebsd wiedor emma ä Gäsch 
dor Oborlicha bleibd uns noch lange Zeid in besdor Erinnerung. Mach weidor so, Marco! 

DFDC und viele Grüße von LIPSIA aus LE 
Stationen & Cache i.O. / no trade 

Nota 14. maggio 2010 kuno + von der Parthe ha scritto una nota

Cachekontrolle: Logbuch erweitert, sonst Alles OK

trovata 05. novembre 2009 Eberolf ha trovato la geocache

Wunderbarer Cache, interessantes Gelände, lehrreiche Infos an den Stationen! Man muss sich eben nur einen Tag Zeit dafür nehmen, um alles in Ruhe "abklappern" zu können.
Ich hatte einen guten Begleiter, dessen linguistische Ausrüstung besonders nützlich war -
Danke an Undiman!
out: TB Spider
Gruss an den Verstecker und DANKE!
Eberolf

trovata 11. luglio 2009 Marley & friends ha trovato la geocache

Balschoje wam spasiba sa interesnuju darogu po tankowomu poligonu. Builo inagda trudno naiti ukruitija. No w kanze mui poslje schest tschasof i trizat dwe minutui mui naschli sakrowischtsche w starom domikje.
Mui malazui!!!

S sozialistitscheskim priwjetom
Marley i drusja

trovata Raccomandata 11. luglio 2009 mariane ha trovato la geocache

10:00 Strammstehen zum Morgenappell und wundern warum wir nur zu zweit hier stehen. Erste Manöverübung: Brücke sichern und Flugbahnbestimmung der Katjuscha. Treffer, Ginsterwurzel versenkt. Nächste Übung: Bergung – Verlauf negativ trotz Verstärkung der Nachzügler. Danach einen Anschiss beim Kommandanten abgeholt.

Strafe: Querfeldeinrobben zur Z-Stellung. Geschafft! Nix da, weiter gings: Wall sichern, X nebenbei gehoben und wieder versenkt, zum Ural über die unsichtbare Brücke und zurück – nachdem die Stellung des Mäh-Bataillons weiträumig umgangen wurde – bei der Kabelverlegung helfen.

Wir haben das Gefühl, der Kommandant ist wirklich sauer – mistige Ginsterwurzel. Nach einem kleinen Abstecher überraschte uns der Kommandant mit einem kleinen Scherz, wir drückten mal ein Auge zu.

Nach etwas sonderbarer Anweisung hinsichtlich der einzuschlagenden Himmelsrichtung folgte Irritation und wir suchten stattdessen Schafe auf der Weide, jedoch wurde der Lauf geländebedingt unterbrochen und ein alternativer Weg eingeschlagen, die 20zig lachte uns an und wir wurden schwach - soll sich doch der Kommandant die Füße am Brückenpfeiler in den Bauch stehen bis das Bataillon schwarz wird.

Auf zum Panzer und die nächste Übung begutachten – trotz Abkürzung kamen wir zu spät, der Panzer war bereits verlassen, dennoch war das auf halben Wege verreckte Projektil schnell gefunden.

14:00 Pause bei Kaffee und Kuchen. Statt Kaffee Einsatzbefehle in der Thermoskanne – der Kommandant dreht am Rad und verlegte das Bataillon. Bevor es uns überrennt schnell zur Rennbahn und noch ein paar Mückenstiche abholen. Wir selbst ließen heute die Stiche Stiche sein, denn die Nähmaschine muss dringend geölt werden.

Da war doch noch was:
16:37 Eintrag ins Muttiheft, gerade noch rechtzeitig, bevor das Bataillon uns in einen Häuserkampf verwickeln konnte, es war gefährlich nahe angerückt und blökte kampfesmutig.

17:30 Heimfahrt

Danke für den wirklich harten Cache, danke an unsere Mitstreiter (Honigbluete, Purzel & Co und Marley & friends) die gemeinsam mit uns die Ginsterwurzelsuppe auslöffelten und einige Sprachschwächen zu überwinden halfen.


Liebe Grüße,
mariane + Tapsi

out: Coin

trovata 27. giugno 2009 StachelRobby ha trovato la geocache

Mit der "brischniz-1000er-Cache-Truppe" zusammen gemacht.
Beim Einstieg haben wir uns sehr schwer getan. Jede Menge Ginster, bloß nicht der richtige. Dann aber die nächste Station gefunden und dann mit etwas Glück alles weitere....
Am Ende nach 8 Stunden gab's eine Silvester-Rakete und eine Flasche Sekt für brischniz.

Danke für den außergewöhnlich langen Multi sagt
StachelRobby

trovata 27. giugno 2009 el_buscador ha trovato la geocache

Stillgestanden, dan Manöver Panzerübungsplatz beginnt!

Kampfbereitschaft der Leipziger Truppe war hergestellt, das Wetter war soweit den Kampfhandlungen zuträglich und jeder war mit den Aufgaben vertraut.

Leider stellten sich zu Beginn der Manöverübungen einige Schwierigkeiten ein, die von der Militärplanung zwas teilweise so gewünscht waren, den Truppenteilen aber wohl teilweise unlösbar erschienen. Mittels Feldtelephon wurde taktische Hilfe angefordert und mit diesen Tips die ersten Hürden genommen.

Nun lief das Manöver recht flüssig, es konnten sogar (zufälligerweise) zwei- drei Manöverstationen übersprungen werden und nach reichlich robben durchs feuchte Gelände, tarnen wegen einer bewollten und blökenden Muggelherde (an Wegpunkt 12/K/Reif1978 können auch mal Jungsoldaten sein die dort mit Farbmunition umherschiessen), übersetzen der Übungsaufgaben standen wir nach ca. 7,5 Stunden vor der alles entscheidenenden Schlacht mit der Plastikdose. Auch diese wurde zielsicher geschlagen und so zogen wir siegestaumelnd zu unserem abgeparkten SPW zurück und traten die Reise in die heimische Kaserne an.

Rührt Euch, danke für den Cache!
el_buscador (mein 200.), Rotkäppchen, Heenz, StachelRobby, leipzigtravel, brischniz

trovata 14. giugno 2009 beatle60 ha trovato la geocache

Vor einer Woche, gemeinsam mit "Die Engel vom Dorf" und "weltenbummler L.E." aufgemacht um das Übungsgelände zu observieren. Auch ohne diverses Wachpersonal haben wir uns am Einstieg ganz schön schwer getan. Nach mehrmaligen lesen viel auch bei uns der Groschen. Nach einigen hin und her wurde auch das Projektil gefunden. Von da an lief es ganz gut über feinliche Stellungen. Bis uns dann, der an dem Tag größter Feind der Regen einholte. Eine Woche später wurde die Spur erneut aufgenommen, welche uns an schönen Stellungen vorbei und hin führte. Finale besetzt eingenommen.Ende gut alles gut, Auftrag erfüllt.
Danke für den tollen, erlebnisreichen Cache.
Roland

trovata Raccomandata 20. dicembre 2008 Steppentritt ha trovato la geocache

Wir waren die DRITTEN im Bunde die den Parkour des Truppenübungsplatzes durchliefen.

Treffpunkt erfolgte im Morgengrauen. 8.45 Uhr marschierte unsere Truppe los. Der Owner hatte uns per Mail nicht zu große Kälte und Hitze gewünscht. Beides ist zum Glück nicht eingetreten.

Das Wetter passte perfekt. Steter Nieselregen begleitete unser Unterfangen. Nur der Gedanke von Rolf:" Nachmittag kommt die Sonne raus!" lies uns nicht verzagen.

Stück für Stück kämpften wir uns vorwärts. Der Zeitplan war steng gefasst. 12 Minuten pro Station waren das LImit.

Und wir lagen super im Plan. Konnten uns sogar eine kleine Glüh- und Essenpause gönnen. Die Sonne blinzelte auch schon etwas aus dem Himmel heraus.

An Station ... kam die Ernüchterung, wo ist der Hinweis. Kostbare Zeit wurde verschenkt und ein Hinweis eingeholt, den wir eigentlich gar nicht brauchten.

Zügig kämpften wir uns Berge hinauf und die Berge wieder hinunter.

Wir ließen keine Gruben und keinen Schützengraben aus.
Völlig durchnässt und verdreckt fanden wir in einem coolen und trockenem Versteck das Kistchen mit einem besonders originellem und authentischem Logbuch.

Nach 6 Stunden erreichten wir unseren Schlammpanzer und fuhren Richtung Heimat.

Ein geiler Tag, aber ich kann euch sagen, mir tut vielleicht mein Popo weh. Solchen Muskelkater hatte ich schon lange nicht mehr. Ist ja auch kein Wunder, bei dem Marschgepäck.

Vielen Dank,liebe Grüße und ein besinnliches Weihnachtsfest
Frank & Birgit
1177. Cache

trovata 05. ottobre 2008 PhunkyNipple ha trovato la geocache

Drive In, Schnell gefunden! DfdC.




...
Das war natürlich ein Witz!

Gemeinsam mit Disnee begaben wir uns heute auf die Suche.

Da wir im Vorfeld mitbekommen hatten, daß der Cache durchaus einen ganzen Tag in Anspruch nehmen kann, stellten wir uns heute den Wecker (denn wir sind LAngschläfer), wir wollten um 10 Uhr anfangen. Um 10:15 Uhr waren wir am Start, nachdem wir dem Einstieg doch eher unschlüssig gefolgt waren.

Zu den Stationen wollen wir hier nichts Spoilern. Es sein nur soviel gesagt: Die Cache Location hatte uns überrascht, die war uns bisher unbekannt. Die Stationen waren größtenteils sehr abwechslungsreich (im letzten Drittel waren 2...3 Stationen, die unserer Meinung nach (!) nicht unbedingt hätten sein müssen). Wir hatten auf jeden Fall viel Spaß bei der Suche, und konnten die Stationen alle gut finden. Einmal waren die Werte etwas off und bei der Station/Referenzpunkt wissen wir bis jetzt noch nicht wie es gemeint war, oder ob es doch ein Fehler in der Beschreibung war.

Den Cache konnten wir um 15:20 Uhr loggen. Also knapp über fünf Stunden, wir hatten keine großen Pausen gemacht, weil wir Angst hatten, daß es noch anfangen würde zu regnen, aber wir hatten Glück, bis auf ein wenig Nieselregen konnten wir den Cache bei stürmischem aber trockenem Wetter erleben.

Danke für das tagesfüllende Abenteuer sagt Team PhunkyNipple.

  Coordinate:  N 51° 15.151' E 012° 43.434'

trovata 02. agosto 2008 Kleene ha trovato la geocache

Ein riesen LostPlace-Multi, das klingt nach einer spannenden Samstag-Beschäftigung, so sind whiterabbit und ich losgezogen. Bis zur echten Station 1 haben wir schon ziemlich lange gebraucht, weil die Listingkoords nicht der Start sind, obwohl da auch ein netter LP ist [;)] und bis wir uns dann durch die Beschreibung und die Straßen bis zum richtigen Start gefunden haben, verging eine Weile. Zwischendurch trafen wir GrT, die schon etwas weiter waren.
Plötzlich fing es an zu regnen, aber als echte harte Geocacher hat man ja ne Regenjacke dabei und hofft, daß es nicht so schlimm wird - aber es wurde schlimm. Nix zum unterstellen und im Nu waren wir trotzallem naß. Als es aufgehört hatte, kamen wir an die Station, die uns schier verzweifeln ließ, nur die Sonne hat uns da aufgemuntert. Zwischendurch trafen wir Onkel Detlef, aber auch er wußte kein Rat. Auch eine Picknickpause brachte nix. Eine telefonische Übersetzung des Hinweises (Danke *day* [:X]) brachte zwar einen Fehler heraus, aber keine neue Erkenntnis. Nach gut 2h und als wir schon mehrmals fast aufgegeben hatten, fanden wir dann endlich das gesuchte. Da war die Freude groß. Und weiter gings wie am Schnürchen. Bis Station 18, hier wurden wir durch einen ziemlich aufdringlichen Muggel gestört. Durch einen kleinen Trick konnten wir dann doch weitermachen. Nachdem wir noch über ein Hornissennest gestolpert sind, flutschte es wieder. Inzwischen liefen und suchten unsere Füße fast automatisch. So langsam war es nämlich nicht mehr so toll seit Stunden mit durchweichten Füßen durchs Gelände zu robben. Aber endlich mit den Finalkoords in der Hand, konnten wir sogar kurz den Sonnenuntergang genießen. Im letzten Tageslicht wurden wir fast noch hinterrücks von ein paar Scharfschützen erledigt, aber wir waren schlauer und konnten sie überlisten.
Noch überraschter waren wir, daß wir wohl doch die ersten waren, was war mit Team GrT geschehen?!
[:O)][:P] F T F ! [:P][:O)] Die Freude war riesig. Ich bin durch die Gegend gehüpft und hab gelacht und konnte es kaum glauben. Stolz trugen wir die Medaille und tranken die kleine Erfrischung [:)] - Danke!
Auf dem ganzen weiten Weg nach Hause mußte ich noch lachen und hüpfen. Es war wirklich anstrengend, und es gab richtig gute Stationen und richtig aufwändige Stationen, ein paar leichte, ein paar fiese und Station 1 und 12 an denen wir fast verzweifelt sind. Und das alles mit nassen Füßen [xx(]
Wer das alles geschafft hat, kann stolz auf sich sein. Und ich bin stolz auf mich [8)]
Danke für diesen Riesen-LostPlace-Multi und den Ausflug in die jüngere Geschichte.
Grüße, die KLeEnE