Waypoint search: 
 
Военный Аэродром Брандис

di Pumuckel&Kuno     Germania > Sachsen > Muldentalkreis

N 51° 20.003' E 012° 40.280' (WGS84)

 Conversione coordinate
 Dimensioni: piccola
Stato: disponibile
 Tempo necessario: 0:30 h   Lunghezza percorso: 1.0 km
 Nascosta il: 02. aprile 2014
 Pubblicata il: 02. aprile 2014
 Ultimo aggiornamento: 05. aprile 2017
 Listing: https://opencaching.it/OC10AAD
Pubblicata anche su: geocaching.com 

27 trovata
0 non trovata
0 Note
2 Log manutenzione
0 Osservata
1 Ignorata
182 Pagina visite
2 Log immagini
Storia Geoketry
1 Raccomandazioni

Mappa grande

   

Pericoli
Percorso
Waypoints
Tempo
Stagionale

Descrizione    Deutsch (Tedesco)

Zur Zeit der Hitlerdiktatur wurde ab 1934 der Flugplatz Brandis/Polenz mit seiner fast 2 km langen + fast 100 m breiten Start- und Landebahn erbaut. Er wurde von den berühmten Junkers-Werken als Testgelände genutzt, man konnte hier den sogenannten "fliegenden Bierdeckel", ein Nurflügel-Flugzeug, beobachten und es sollten auch andere dieser mysteriösen "Wunderwaffen" der Reichsluftwaffe gebaut und getestet werden.

Befreit wurde das Brandiser Territorium von den Amerikanern, bei der Übergabe an die Russen im Juli 1945 ist hier eine der ersten Auseinandersetzungen zwischen Russen und Amerikanern belegt. Um ihre Mannschaften aus der Ostzone herausbefördern zu können, wollte der Ami vertragswidrig einige deutsche LKW mitnehmen, was durch eine russische Einheit solange blockiert wurde, bis man eine Haubitze scharf machte und auf sie richtete.

In den folgenden 50 Jahren hat neben verschiedenen Kampfhubschraubereinheiten ab 1985 vor allem das 357. ШАП den Flugplatz geprägt. "SCH-A-P" heißt Sch = Sturmovik = Schlachtflieger // A = Aviatsonnui = Luftfahrt // P = Polk = Regiment. Die Zahl 357 täuscht, es gab im gesamten Sowjetimperium damals nur 20 derartiger Regimenter, jedes hatte etwa 20 Suchoi-Bomber, von den Russen Грач (Krähe) genannt. Der Ruf dieser 15m langen Einmanngeschosse war legendär, da ihre Reichweite fast ganz Europa abdeckte - in 10 km Höhe Bomben ausklinken war nicht ihre Aufgabe - sie trainierten es, im Tiefflug in Panzerschlachten einzugreifen. Was uns Muldentalern so manches Mal den letzten Nerv geraubt hat wegen den ohrenbetäubenden Überschallknallen, man kennt sowas Gott sei Dank heutzutage gar nicht mehr.

Das Schlachtfliegerregiment ist seit 1993 in Budjonnovsk stationiert. Ja, liebe aufmerksame Nachrichtenhörer, es handelt sich um das Budjonnovsk am Kaukasus. Wo 1995 eine Partisaneneinheit aus dem benachbarten Tschetschenien ein Krankenhaus besetzte und 150 Menschen erschossen wurden.

Um die Jahrtausendwende diente der Flugplatz dann 10 Jahre Hobbyfliegern und Geschäftsreisenden als Basis, mancher erinnert sich vielleicht an Peter Elsners dicke rote Doppeldecker-Anna, mit der man Rundflüge buchen konnte. Ab 2007 enstand hier das seinerzeit weltgrößte Solarkraftwerk. Mit der Leistung vom 40 MW könnte es noch lange Jahre die umliegenden Kommunen Brandis, Naunhof und Machern komplett mit Elektroenergie versorgen. Noch fließt Strom, aber weil die Bundesregierung die Rahmenbedingungen geändert hat (eben noch bis 2012 lieber Atomkraftwerke bauen wollte) steht der Firmenstandort leider vor der Schließung.

Nun endlich zum Cache: Dies ist kein Lostplace-Cache, bei dem man das ehemalige militärische Flugplatzgelände betreten muss, Aber die Startkoordinaten eines sehr sehr geheimen Caches, der dort übers Gelände führt, findest du im Logbuch ! Bei einer Besichtigung sollte man übrigens achtgeben, einige Bereiche sind mit Verbotsschildern gekennzeichnet, andere frei zugänglich, das ist bedingt durch verschiedene Grundstückseigentümer, die verschieden tolerant sind.

Der kleine Kurzmulti beginnt an der Infotafel am Rastplatz Schäferlinde Leulitz. Dieses Dörfchen hatte die Hauptlast zu tragen, besonders als hier direkt über den Dächern noch die russischen Überschallkampfbomber ein- und ausflogen.

Wo das Final ist, verrät Dir ein Fadenkreuz. Für unseren kleinen Piloten-Tauglichkeitstest prüfen wir, ob Du Deine oberen Gliedmaßen noch gut genug zueinander koordinieren kannst. Denn an so einem kleinen Steuerknüppel sollte man bei 950 km/h eine ruhige Hand haben.

Das Final findest Du in einem Mini-Lostplace, 50 m südwestlich von einer asphaltierten Straßenkreuzung. Die Dose liegt innen, rechts ganz oben. Ebenfalls an diesem Objekt beginnt virtuell der Bonusmulti.

Utilità

Visualizza le raccomandazioni degli utenti che hanno raccomandato questa geocache: all
Cerca geocache vicine: tutte - ricercabile - stesso tipo
Scarica come file: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Scaricando questo file accetti i nostri termini di utilizzo e la Licenza dati.

trovata 23. maggio 2020, 16:40 romysauer87 ha trovato la geocache

23. Mai 2020 - Mein 17. Cache
☆☆☆☆☆☆
Hier is der Ausgangspunkt unserer heutigen LP Tour. Nach kurzen suchen wurde am Fadenkreuz der Piloten-Tauglichkeitstest an der Schäferlinde erfolgreich ausgeführt.
Voller Vorfreude gings dann zum Mini LP wo wir dank guter Vorbereitung die nächste Aufgabe erstaunlicherweise gut absolviert haben. Wer hätte das gedacht, fein gemacht.
Danke fürs legen und pflegen.

trovata 01. maggio 2020, 10:39 EB Team ha trovato la geocache

Der erste Teil der Mission konnte ohne Probleme gelöst werden. Die große Hauptaufgabe muss aber auf einen anderen Tag verschoben werden.
Heute ist erstmal das Ziel die 2000 zu erreichen.
Danke für's verstecken und pflegen des Caches.

trovata 24. febbraio 2020, 11:25 König Moderig ha trovato la geocache

11:24 — #BerExX201

Ein weiteres Ziel unserer LP-Karnevalstour — also eigentlich der "Bonusmulti", der hier ja eher der Hauptcache ist.

TFTC,
König Moderig

trovata 10. febbraio 2020, 19:41 Schnine1801 ha trovato la geocache

Das Wetter sah kurze Zeit sehr vielversprechend aus, so wollten wir uns zum K27-Rettungseinsatz begeben, dafür musste natürlich erst noch dieser Multi absolviert werden.
Den Pilotentest haben wir zum Glück bestanden, so stand dem Besuch des Mini-LP's auch nichts mehr im Wege.. vor Ort konnte das Döschen gut gefunden werden und das Logbuch signiert.
Leider machte uns dann beim Rettungseinsatz ab Station 4 das Wetter ein Strich durch die Rechnung, aber wir kommen bald wieder 😊


⚪Vielen Dank für den Cache - Danke förs Dösl - Grazie per la cache - Thanks for the Cache - Bedankt voor de cache - Merci fir de Cache - Merci pour le cache - Dankä för diini Böchsli - Díky za cache ⚪

trovata 10. febbraio 2020, 19:15 MarQ0305 ha trovato la geocache

Heute mussten wir zum Pilotentest,dieser wurde auch gut bestanden und so ging es zügig zum Final.

Danke fürs herführen,zeigen,  legen und pflegen.
Beste Grüße MarQ 🙋

Danke für den Cache.
Thanks for the Cache.
bedankt voor de cache.
dzięki za pamięć podręczną.
díky za mezipaměť.
благодаря за кеша.
grazie per la cache.
ευχαριστώ για την κρυφή μνήμη.
спасибо за кеш.
önbellek için teşekkürler.
tack för cachen.
gratias ago pro cache.
hvala na predmemoriji.
ಸಂಗ್ರಹಕ್ಕೆ ಧನ್ಯವಾದಗಳು.
salamat sa cache.

Immagini per questo log:
In der NäheIn der Nähe